FOKUS SELF – LEADERSHIP – SICHERHEIT FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE IM CHANGE-DELIRIUM

Die Grundbedürfnisse von uns Menschen sind einfach zu verstehen. Klaus Grawe meint, dass wir nach Bindung, Orientierung und Kontrolle (über das, was geschieht), Lustgewinn, Selbstwerterhöhung und letztlich nach einem Sinnzusammenhang, der Kohärenz genannt wird, streben. Und das gilt auch für Führungskräfte! Wenn wir heute in die Welt blicken, kann einem ziemlich bange werden. Denn, was auf uns zukommt ist mächtig, aber hält sich im Nebel verborgen. Fast alle unsere Bedürfnisse, deren Befriedigung ganz nebenbei unsere Gesundheit erhält, werden intensiv in Frage gestellt.

Unterwegs im Nebel
Die Propheten der VUCA Welt meinen, alles ist in Veränderung, unsicher, komplex, daher nicht rational verstehbar und dann auch noch widersprüchlich. Und wenn die Welt schon „vuca“ ist, dann unterziehen wir gleich alle Systeme einem tiefgehenden Wandel. Organisationen werden neu erfunden, Hierarchien als Ansatz von gestern verworfen, weil sie unter Vuca-Bedingungen nicht mehr überlebensfähig sind. Und mit im Paket der hoch erregten Organisations- und Führungscommunities wird dann auch gleich die Führung ganz neu erfunden. Während die einen Führung „nur“ neu erfinden, wollen die andere Führung überhaupt ganz absagen. Braucht doch niemand mehr, oder? Am Ende wird noch die Königsdisziplin des Managements, die Strategie, am Altar des Wandels geschlachtet. Zurück bleibt ein angsteinflößendes „Segeln auf Sicht“. Sind Sie schon einmal bei starkem Nebel und unruhiger See auf einem Segelboot ohne Navigation gewesen?

Mehr Informationen unter: http://bit.ly/FOKUS-SELF-LEADERSHIP