Das Line-up der Zukunft Personal 2017 steht: Von ungeahnten Perspektiven und den Chancen der Veränderung

  • Internationale Keynotes zu den Arbeitstrends von Morgen: Neben Ex-Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin, Deutschlands bekanntestem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar, Vice President of Human Resources bei IBM Europe Gary Kildare und Member of the Executive Team bei LinkedIn DACH Barbara Wittmann sprechen zahlreiche Personalmanager von Unternehmen wie Porsche, TriCat und Lufthansa.
  • drei Tage lang eröffnen auf über 15 Bühnen Koryphäen aus Wirtschaft und Wissenschaft Perspektiven auf die „Work:olution“

Köln, 8. Juni 2017 – Die Messe Zukunft Personal 2017 bietet Besuchern vom 19. bis 21. September in Köln ein Programm, das mit internationalen Keynotes und Trendforen die „work:olution“ auf mehr als 15 Bühnen reflektiert, diskutiert und vorantreibt. Keynote Speaker sind unter anderem Ex-Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin, Ingenieurin, Unternehmerin und Zukunftsdenkerin Nell Watson, Deutschlands bekanntester Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und HR-Vizepräsident von IBM Europa Gary Kildare.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird Millionen Arbeitsplätze kosten, auch in Deutschland, sagen die einen. Sie wird Millionen Arbeitsplätze schaffen, sagen die anderen. Sicher ist: Die Digitalisierung stellt die Gesellschaft vor Herausforderungen, die gerade erst ansatzweise verstanden werden. Sie erfordert Mut zur Veränderung und zu einem neuen Denken von Arbeit. Wer sehen will, wo die Chancen jenseits der Technokratie liegen, muss neue Perspektiven einnehmen.

Wissen exponential!

Dabei darf es jedoch nicht um Fortschritt um des Fortschritts Willen gehen. Prof. Julian Nida-Rümelin, Kulturstaatsminister a.D. und Philosoph, verortet die heutige Gesellschaft erst am Anfang der technologischen Revolution und weiß, dass der notwendige Fortschritt ohne kühne Entscheidungen nicht zu bewerkstelligen ist. In seinem Vortrag „Ethik der digitalen Innovation“ erfahren die Besucher mehr über den digitalen Humanismus und warum Ethik und Fortschritt im Prozess der Transformation der Arbeitswelt nicht im Widerspruch stehen müssen.

Mehr Informationen unter: http://bit.ly/Das-Line-up-der-Zukunft-Personal-2017-steht