Die Zeiten, in denen Vorgesetzte aus der Vogelperspektive führen, sind vorbei.

Geteilte Verantwortung, Selbstorganisation und Entscheidungsfreiheit stellen heutzutage den Unternehmenserfolg sicher. Mitarbeiter und Führungskräfte benötigen dafür Fähigkeiten wie Eigeninitiative, Entscheidungsfreude und Veränderungsbereitschaft. Marion Schopen, Geschäftsführerin des Instituts für Management-Entwicklung (ime), spricht über Chancen und Möglichkeiten.

Erfolgreiche Unternehmen erkennen die Bedürfnisse ihrer Zielgruppen und bieten schnelle, kundenorientierte und zweckmäßige Lösungen an. Frau Schopen, wie müssen Unternehmen sich dafür heute aufstellen?

Marion Schopen: Die Anforderungen des agilen Marktes machen es Unternehmen mit gewachsenen Strukturen und Hierarchien schwer, schnell und bedarfsgerecht zu agieren. Bis Kundenwünsche vom Erstkontakt über alle Unternehmensebenen zum Entscheider gelaufen sind und entsprechende Antworten zurückgeliefert wurden, kann viel passieren. Informationen werden falsch übermittelt, die Voraussetzungen für den Kundenauftrag ändern sich oder der Kunde ist wegen der langen Bearbeitungsdauer längst bei der Konkurrenz gelandet.

Wie können Unternehmen die Digitalisierung nutzen, um sich auf diese Anforderungen einzustellen?

Marion Schopen: Einerseits geht es darum, Prozesse zu automatisieren und zu vernetzen sowie die Vorteile der digitalen Kommunikation zu nutzen. Andererseits wird es immer wichtiger, schneller als andere flexible Kundenwünsche und Marktbedingungen zu erkennen und das eigene Geschäftsmodell anzupassen. Veränderung ist das neue Normal. Die großen Konzerne sind für diese Aufgabe mit ihrer Manpower und Finanzkraft gut gewappnet. Aber in den Klein- und Mittelunternehmen bindet das Alltagsgeschäft alle Ressourcen. Die eigentliche Herausforderung liegt darin, dass diese Unternehmen trotz guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen im Hier und Jetzt die Voraussetzungen für den späteren wirtschaftlichen Erfolg schaffen müssen.

Mehr Informationen unter: http://bit.ly/DIE-ZEITEN-IN-DENEN-VORGESETZTE-AUS-DER-VOGELPERSPEKTIVE-FÜHREN-SIND-VORBEI